Search our Site

Nehumambi Dorf hat eine lokale Bevölkerung von rund 150 Menschen. Es ist ein kulturelles und religiöses Zentrum einer ländlichen Gemeinde bestehend aus mehr als 50 Dörfern. Nehumambi liegt in der agro-ökologischen Zone mit geringen jährlichen Niederschlägen und hohen Temperaturen, die für eine erfolgreiche Pflanzenproduktion nicht geeignet sind. Es gibt keine einkommensschaffenden Aktivitäten in diesem Gebiet, abgesehen von denen, die im Zusammenhang mit der Produktion von regenabhängigem Getreide und der Tierhaltung stehen, sowie Handel mit Wassermelonen und Nüssen. Die nächstgelegene Wasserquelle ist jedoch 5 km vom Dorf entfernt, was die Landwirtschaft sehr kompliziert macht.

Katholiken der lokalen Gemeinschaft treffen sich in einem Klassenzimmer in der Nehumambi Grundschule für Gottesdienste und Eucharistiefeiern. In den letzten zwei Jahrzehnten ist die Gemeinschaft stark gewachsen und ein Klassenzimmer ist nicht mehr ausreichend für die ständig wachsende Gemeinschaft. Deshalb wollen die Franziskanischen Laien eine Kirche bauen, indem sie selbst 100‘000 Ziegelsteine ​​formen. Sie beabsichtigen auch, Gemüse anzubauen und das Schweine- und Geflügelhaus zu erweitern. Die Menschen haben bereits begonnen, kleine Mengen von Getreide und Nüssen für den Verkauf auf winzigen Parzellen anzubauen, die von Kirchenmitgliedern gespendet wurden. Sie halten auch 4 Schweine und 30 Hühner. Die Franziskanischen Laien koordinieren und verwalten das Projekt.



  • 20180218_143216
  • 20180218_143220
  • 20180218_143245

Simple Image Gallery Extended